DIS? Viele sein?

DIS? "Viele sein?

Was ist denn das? Und warum schreibt die oft "wir" statt "ich" und kann die sich nicht mal zusammenreißen?

Weiß ja nicht, aber vielleicht stellt ihr Euch die Fragen oder ganz andere?
Wir möchten versuchen möglichst kurz und in unseren Worten zu erklären was es damit auf sich hat. Fachlich ausgereiftere und fundierter Texte gibt es viele im Internet. Unten haben wir ein paar aufgeführt, die wir empfehlen können. Über Suchmaschinen findet sich viel mehr.

Das "Viele sein" ist eine Traumafolge.
Trauma ist ein Erlebnis, welches jeden Menschen an seine Grenzen bringen kann und so schlimm ist, dass Kämpfen und/oder Flüchten nicht geht. Es wird dissoziiert = spaltet ab.
Wenn dann nicht darüber gereden werden kann und niemand hilft, dann ist die wahrscheinlich groß das Traumafolgen entstehen, z.B. eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)..

Wenn die Traumata sich wiederholen und vor dem 5./6. Lebensjahr beginnen, dann kann es sein das jemand eine DIS entwickelt. DIS = Dissoziative Identitätsstörung. Das Kind muss, um überleben zu können, das erlebte von sich distanzieren / abspalten. Z.B. gibt es dann ein Kind, das den Alltag normal lebt und keine Erinnerung hat an das was es Nachts schlimmes erleben musste. Wenn dieses Abspalten oft genug passiert, können sich dann Innere Anteile entwickeln. Diese Anteile können zu Persönlichkeiten werden, die eigene Interessen, Gefühle, Erinnerungen, Störungen, Allergien und und und haben.

So können viele Innere Personen entstehen, auch später noch in bestimmten Situationen..

Ursächlich ist zu ca. 90% Extreme Gewalt in physischer, psychischer und sexueller Form.

DIS an sich ist keine Krankheit. Es ist ein Überlebensmechanismus mit Gewalt umzugehen, ohne an ihr zu sterben. Aber die verschiedenen Personen können eigene Krankheiten entwickeln. Auch PTBS oder verschiedene Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen usw...

Hmmm, wie schreiben wir weiter?
Vielleicht wie es bei uns ist... zumindest ein Teil von dem, was ich schon weiß.
Ich bin eine Alltagspersönlichkeit, d.h. ich bin die meiste Zeit des Tages "draußen" und sorge in der Welt für adäquates Verhalten. Ich bin im Jugendalter entstanden und so richtig im Alltag da seid dem 22./23. Lebensjahr. Bis zum 13. Lebensjahr habe ich gar keine Erinnerungen. Danach sehr wenige und dann wird es etwas mehr. Aber bewusst ist mir das "Viele sein" erst seit 2004/2005. Davor hielt ich mich nur für Ver-rückt und wusste nicht warum. Viele Klinikaufenthalte gab es. Viele Therapieversuche. Depressionen und Selbstmordversuche oder Gedanken. Sucht - Bulimie, Tabletten, Essstörungen. Bei allem war es mein Job trotzdem nicht aufzufallen. Emotionslos, wobei Humor immer schon eine Ressource war!

Einiges dazu könnt ihr auch auf unserer Homepage nachlesen.

Ein Problem ist, das so wie ich, auch die Inneren nicht alles wissen und teils auch nicht wissen, dass schon viel Zeit vergangen ist und immer noch denken ihnen kann jeden Moment was schlimmes passieren. Auch teils nicht wissen, dass wir Viele sind. Das es heute sicher ist und wir Vertrauen dürfen... Manche sind kleine Kinder geblieben, manche Jugendlich oder junge Erwachsene. So gibt es auch verschieden Bedürfnisse, Ängste, Schwierigkeiten, ......
manchmal aber auch schönes, kreatives, lustiges....

Wir können lernen die Inneren Barrieren abzubauen und wir können uns gegenseitig Kennenlernen. Zusammen lernen zu Leben im Heute! Das ist unser Ziel! Dabei brauchen wir noch sehr viel Hilfe. Unsere Therapeutin, ambulante Betreuung, gesetzliche Betreuung und Menschen die uns nehmen können wie wir sind. Was nicht leicht ist.

Wir konnten nicht viel arbeiten im Leben und sind inzwischen schon seit 2003 berentet. Da wir erst sehr spät gute Hilfe gefunden haben, hat sich manches sehr festgesetzt. Seit Jahren verlassen wir die Wohnung nicht alleine. Wir sind eher die Blockierten, als die Aktiven. Allerdings hat dieses Vermeidungsverhalten uns auch geschützt!! Jetzt arbeiten wir langsam daran das Leben wieder zuzulassen. Innen wie außen.

Ach, es gäbe noch soviel zu schreiben.... aber ich lasse es erst einmal dabei.
Wenn ihr Fragen habt, dann könnt ihr die uns gerne stellen!
Danke für Dein/Euer Interesse! Das tut uns gut!

Weiterführende Links:

Kommentare:

  1. Wow - danke fuer deine Offenheit ... Mich beruehrt es so sehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Dein Danke :o)

      Liebe Grüße senden wir

      Löschen
  2. Vielen Dank für Euren Blog, er ist so herzlich. Positiv und offen -dafür ein grosses Kompliment!
    Ich schicke Euch viele Grüsse und Kraft - für all die Prüfungen und Kämpfe, die das Leben so schickt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist lieb :-)
      Herzlich Willkommen hier!

      Herzliche Grüße senden wir zu Dir

      Löschen
  3. mannomann - an dieser extremen form der identitätsstörung bin ich knapp vorbei geschrammt! ich habe lediglich das problem, dass ich mich in gegenwart anderer menschen gewissermaßen *auflöse* und deren persönlichkeiten von mir besitz ergreifen. peinlicherweise gebe ich dann ziemlich ungereimtes zeug von mir, um sie auf abstand zu halten. hm.... mannmannmann! warum passiert so was, dass man menschen einfach das leben zerstört??? sag mal - und wenn du mal mit der anja redest und ihr sagst, dass sie jetzt die mama von allen anderen ist und sie beschützt?... *mitdenk und mitfühl*... hör mal, der hintergrund ist klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich Willkommen Dir :-)

      Deine Traumafolgen scheinen mir auch sehr beeinträchtigend... Sehr anstrengend! Ja warum tun Menschen sowas? Weil sie es können? Nicht anders können? Weil sie es wollen?

      Ich glaube diese "Mamafunktion" kann nicht nur eine Innenperson machen. Und am wenigsten wohl eine, die versucht im Außen zu Funktionieren und vom Innen (noch) am wenigsten mitbekommt. Diese anja ist ja auch eine Innenperson, auch wenn sie für das Außen zuständig ist und unter anderem durch sie nach außen gelebt wird. Kompliziert.

      Aber über das mitdenken und mitfühlen freuen wir uns sehr :-)

      Schön das dir der Hintergrund gefällt :-) Wir ahben schon gesehen, das Du ja auch sehr Kreativ bist! Echt schön!

      herzliche Grüße senden wir

      Löschen
  4. ach mensch - ihr ♥ *in arm nehm und ganz dolle drück*
    also, ich komm euch gern besuchen - solange ich kann. wenn ich nicht mehr komme, ists nicht persönlich gemeint und hat nichts mit euch zu tun. macht ihr noch mehr so dolle grafiken? womit macht ihr die?
    liebgruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir erstellen in der regel alle Grafiken selber her die im Blog zu sehen sind.
      Ich benutze Gimp und manchmal http://www.zefrank.com/scribbler/scribblertoo/
      Scribbler hätte ich gerne in Gimp integriert :-)

      vonwegen besuchen, es geht ja immer nur was geht und was passt - da kennen wir uns recht gut aus ;-)

      Liebe Grüße senden wir

      Löschen
  5. wirsindbeideschonfreunde15. September 2013 um 19:52

    Ich bin ganz berührt von dem Ganzen. Informiere mich jetzt schon länger über DIS - und muss noch so viel lernen. Bin ein UNO und kann manches gar nicht fassen - wie schon geschrieben - was Menschen anderen antun können. Danke dir für deine Offenheit, ich schaue immer wieder auf deinen Blog. Weil ich verstehen möchte, nicht wegsehen möchte, eigentlich auch gerne helfen würde - nur weiß ich nicht wie (?!)
    Danke das du mir hilfst ein klein wenig zu verstehen. Auch ich wünsche dir viel viel Kraft!
    ghg G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar und herzlich Willkommen hier :-)

      das Wie ist immer sehr schwer irgendwie und auch Individuell wahrscheinlich verschieden...
      Ich würde denken, dass nicht ver- und beurteilen hilfreich ist und Grenzen wahren, die eigenen und die der anderen. So offen und ehrlich wie möglich sein und Geduld ist sicher auch hilfreich. Nachfragen immer wieder ist etwas was uns sehr hilft, gerade wenn über sich reden nicht gut geht. Humor. Mit dem Unterschiedlich sein offen umgehen und wenn es geht individuell annehmen (wenn wahrnehmen möglich ist).

      Das fällt mir grad spontan ein.

      Danke und einen lieben Gruß senden wir
      die sterne

      Löschen
  6. Hallo ihr, wie kann ich den euren Bog abonnieren? Jetzt habe ich es endlich mal gecheckt wie ich einen Kommentar schreiben kann ;) lg seelenland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)

      Also rechts in der Leiste bieten verschiedene Möglichkeiten. Ich weiß ja nicht wie du sonst Blogs abonnierst? Da ist auch die Möglichkeit sich die Neuen Artikel per Mail senden zu lassen. Ich selber sehe dabei nicht deine mailadresse.

      Liebe Grüße senden wir

      Löschen